Navigation

 
 

News

Innovative Vogelhäuschen

Freude im Team (v.l.n.r.): Johannes Peter Steidl, Architekt und Lehrbeauftragter der HM, Gido Wolfgang Giel, Preisträger und Architekturstudent, und Kathrin Traube, ZUG-Projekt und Leiterin des Modellbaulabors (Foto: Petra E. Spier)
Freude im Team (v.l.n.r.): Johannes Peter Steidl, Architekt und Lehrbeauftragter der HM, Gido Wolfgang Giel, Preisträger und Architekturstudent, und Kathrin Traube, ZUG-Projekt und Leiterin des Modellbaulabors (Foto: Petra E. Spier)

[08|08|2018]

Architekturstudierende der HM räumen beim Jubiläumswettbewerb der Wohnbaugenossenschaft GEWOFAG ab

 

Beim Jubiläumswettbewerb zum 90-jährigen Bestehen der Wohnbaugenossenschaft GEWOFAG gewann Architekturstudentin Alexandra Neuhaus den dritten und ihr Kommilitone Gido Wolfgang Giel den, mit 500 Euro dotierten, ersten Platz.

 

Die Aufgabe lautete: "Bauen Sie ein auf die Bedürfnisse einer heimischen Vogelart ihrer Wahl zugeschnittenes Vogelhäuschen". Trotz der genau gesteckten Wettbewerbsvorgaben gelang es den HM-Studierenden, sich frei zu entfalten und das Thema persönlich zu interpretieren. Indem sie teilweise sogar abstrakt gestaltete Objekte einreichten, hoben sie sich deutlich von der Konkurrenz ab. Kathrin Traube, ZUG-Mitarbeiterin und Leiterin des Modellbaulabors der Fakultät für Architektur, und Johannes Peter Steidl, Lehrbeauftragter der Hochschule München, leiteten die Studierenden an. Angeboten wurde das Seminar im Rahmen des "Für die Zukunft gerüstet (ZUG)"-Teilprojekts "Praxisbezug".

 

Bei der Preisverleihung (v.l.n.r.): Dr. Klaus-Michael Dengler (Sprecher der GEWOFAG-Geschäftsführung), Hans Dieter Kaplan (Stadtrat), Kathrin Traube, Johannes Peter Steidl, Gido Wolfgang Giel (alle HM), Heike Kainz (Stadträtin), Laura Knoll (Akademie der Bildenden Künste), Sylvia Weber (LBV e.V.), Maximilian Straßer (GEWOFAG-Geschäftsführer) und Bettina Messinger (Stadträtin) (Foto: GEWOFAG)
Bei der Preisverleihung (v.l.n.r.): Dr. Klaus-Michael Dengler (Sprecher der GEWOFAG-Geschäftsführung), Hans Dieter Kaplan (Stadtrat), Kathrin Traube, Johannes Peter Steidl, Gido Wolfgang Giel (alle HM), Heike Kainz (Stadträtin), Laura Knoll (Akademie der Bildenden Künste), Sylvia Weber (LBV e.V.), Maximilian Straßer (GEWOFAG-Geschäftsführer) und Bettina Messinger (Stadträtin) (Foto: GEWOFAG)

Die Bedürfnisse einer Blaumeise

Giels Blaumeisenhäuschen überzeugte vor allem durch die Außenfassade, die aus gegeneinander versetzten Holzplatten besteht. Diese nehmen Formen aus dem natürlichen Lebensraum der Blaumeise auf und kommen ihren Klettergewohnheiten entgegen. Die handwerklichen Techniken für den Bau des Häuschens lernte Giel durch die Schulung von Traube.

 

Die Platzierungen bei dem Wettbewerb bestätigen den Erfolg des Kursziels "Praxisbezug": Beim Bau der Vogelhäuschen setzten die Studierenden im Seminar gewonnenes Fachwissen und neue Methoden für die Auseinandersetzung mit einer realen Herausforderung ein. Transferdenken, Abstraktionsvermögen sowie kreative Prozesse waren nötig, um die Aufgabe erfolgreich umzusetzen.

 

 

Petra Spier/Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München